Denimprodukte aus Altkleidern und Materialüberschuss – Bridge&Tunnel

Wer hätte gedacht, dass aus einer alten Jeans mal eine stylische Clutch entstehen kann? Genau das macht das junge Hamburger Unternehmen Bridge&Tunnel und schafft gleichzeitig noch einen sozialen Mehrwert. 

Wer arbeitet, lernt Menschen kennen.
Und wer arbeitet, fühlt sich gebraucht (Bridge&Tunnel Webseite)

Soziales Design

Das Besondere bei Bridge&Tunnel ist das soziale Engagement der beiden Gründerinnen, Conny und Lotte. Beide Frauen möchten mit ihrem Projekt gesellschaftlich benachteiligten Menschen, sowie Geflüchteten eine Perspektive geben. Dadurch arbeiten bei Bridge&Tunnel mittlerweile ganz unterschiedliche Menschen, jeder von ihnen mit seiner eigenen Geschichte. Was sie jedoch alle verbindet, ist die Leidenschaft fürs Nähen.

 

Team Bridge&Tunnel

(c) Bridge&Tunnel

Nachhaltiger Umgang mit Ressourcen: Pre- und Post-consumer Waste

Wer bei Bridge&Tunnel nach einheitlichen Produkten sucht, der ist hier fehl am Platz! Dadurch, dass das Startup für jedes Produkt entweder Post-consumer Waste (Altkleider) oder Pre-consumer Waste (Materialüberschüsse aus der Produktion) verwendet, ist sozusagen jedes Produkt ein Unikat. Die Materiale erhält das Sozialunternehmen von Kleiderkammern und durch Kleiderspenden. Es werden auch nur Jeans verarbeitet, die man nicht mehr weiter verwenden kann.

 

Jeansstapel Bridge&Tunnel

(c) Bridge&Tunnel

 

Produktion Bridge&Tunnel

(c) Bridge&Tunnel

Transparente Preisgestaltung

Eine weitere Besonderheit bei Bridge&Tunnel ist das sogenannte „transparente Pricing„. Das Unternehmen spricht also komplett offen darüber, wie viel Geld für welchen Posten ausgegeben wurde und somit den Preis des Produkts am Ende bestimmt. Für die CAN Clutch, die auch hier im „Mit Ecken und Kanten“ Shop zu finden ist, schaut die Preisgestaltung dann beispielsweise so aus:

Wenn du jetzt neugierig geworden bist und noch mehr über das Sozialunternehmen erfahren willst, dann schau doch mal auf der Webseite vorbei oder auf der Facebookseite bzw. dem Instagram Account.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.