Handgemachte und vegane Lippenpflege – lipfein aus Dresden

Handgemacht, Vegan, Natürlich und ohne Mineralöl – Das ist die Philosophie der von Marie Herrmann gegründeten Naturkosmetikmarke lipfein. Maries Produkte sind authentisch und einzigartig. Warum sie sich selbstständig gemacht hat und ob sie immer noch alle Produkte selbst herstellt, das erzählt uns Marie in einem Interview. 

1. Marie, wie kam es, dass du ausgerechnet vegane Lippenpflege Produkte herstellst?

Die Antwort ist eigentlich ziemlich banal: Ich lebe selbst seit einigen Jahren vegan und war auf der Suche nach einem passenden Produkt. Wirklich fündig geworden bin ich dabei nicht. Also habe ich angefangen, mir Rohstoffe zu bestellen und habe damit in meiner Küche herumexperimentiert. Das hat mir so viel Spaß gemacht, dass ich nicht mehr aufhören konnte, bis ich die für mich perfekte Lippenpflege kreiert hatte.

Da war ich gerade in Elternzeit mit meinem zweiten Kind zu Hause und auf der Suche nach einem spannenden Projekt, das ich umsetzen kann. Und so wurde die Idee vom eigenen Naturkosmetiklabel geboren. Der Fokus liegt auf Lippenpflege, weil es einfach so ein tolles, emotionales Thema ist. #weilküssenfetzt

 

lipfein ist 100% handgemacht, urban und natürlich, bio und vegan, fair und schön. lipfein wird schonend hergestellt, weshalb wertvolle Inhaltsstoffe nicht verpuffen, sondern auf die Lippen kommen. lipfein verzichtet auf Parabene und Silikone, Aluminium und Mineralöl, Synthetisches, Tierisches und Mikroplastik (lipfein Webseite). 

 

2. Du bist ja studierte Politologin und Mediatorin. Warum hast du mit deiner eigenen Naturkosmetikmarke lipfein den Schritt in die Selbständigkeit gewagt und hat es dich Überwindung gekostet?

Den Schritt in die Selbständigkeit habe ich gewagt, um so gut wie möglich für meine Kinder da sein zu können und trotzdem eine sinnerfüllte Tätigkeit zu haben, mit der ich meinen Lebensunterhalt bestreiten kann. Die Entscheidung für die Selbständigkeit hat mich eigentlich gar keine Überwindung gekostet, weil ich mir ein festes Angestelltenverhältnis für mich so gar nicht vorstellen kann. Klar hatte ich auch mal Bauchschmerzen, gerade bei finanziellen Entscheidungen, aber ich war immer überzeugt davon, dass meine Idee Potenzial hat.

 

(c) lipfein

 

3. Was macht deine Produkte so besonders?

Das Besondere an meinen Produkten ist eine Mischung aus verschiedenen Aspekten:

Sie werden alle in liebevoller Handarbeit hergestellt. Das ist mir ganz wichtig zu betonen, denn das macht jedes einzelne Produkt zu einem Unikat, einem kleinen Kunstwerk. Ich beobachte über die letzten Jahre, dass immer mehr Menschen eine steigende Wertschätzung für handgemachte Dinge haben. In einer Zeit, wo das Meiste digital passiert, ist das verständlich.

Außerdem ist die Qualität der Rohstoffe entscheidend. Sie sind allesamt natürlich, weitestgehend bio und rein pflanzlich. Dadurch besitzen die lipfein Balsame hervorragende Pflegeeigenschaften und sind außerdem noch sehr ergiebig. Viele Kunden berichten, dass sie wirklich lange Freude an ihren lipfeins haben.

Schließlich hebt sich das Design von anderen Produkten ab. Mir war es von Anfang an wichtig, dass meine Lippenpflege optisch ansprechend ist und einfach Spaß macht.

 

lipfein Lippenpflege

(c) lipfein

 

4. Stichwort Verpackung: Du verwendest Weißblechdosen, richtig? Wie schwierig war es für dich, da das Richtige zu finden, gerade wenn immer mehr Menschen versuchen, auf Verpackungen und Plastik zu verzichten?

Puh… die Suche nach der „perfekten“ Verpackung war eine echte Herausforderung! Und so viel sei verraten: DIE perfekte Lösung gibt es leider nicht. Denn, bei Lichte betrachtet, hat jedes Material Vor- und Nachteile. Da ist es wichtig, genau zu schauen und abzuwägen. Mein Prinzip ist es, mich für die Optionen zu entscheiden, die am wenigsten Schaden anrichten und die für mich finanziell überhaupt zu realisieren ist. Eine gute Portion Pragmatismus ist da auf jeden Fall von Nöten. Es gäbe sicherlich bessere Materialien, gerade was die Gewinnung betrifft, wie z. Bsp. Bambus. Allerdings fehlen mir da (noch) die Mindestauflagemengen, um solche „exotischen“ Verpackungen für meine Produkte produzieren zu lassen.

Weißblech ist für mich ein guter Kompromiss. Es hat eine hohe Recyclingquote und das Döschen kann nach der Nutzung entweder dem Wertstoffkreislauf wieder zugeführt oder für andere Dinge genutzt werden.

 

5. Übernimmst du die komplette Produktion der lipfein Lippenpflegeprodukte?

Ja! Tatsächlich übernehme ich die komplette Produktion selbst. Jeder Schritt erfolgt dabei in Handarbeit. Glücklicherweise habe ich eine tolle Mitarbeiterin, die mich unterstützt 😉

 

lipfein Lippenpflege

(c) lipfein

 

 

lipfein Lippenpflege

(c) lipfein

 

6. Jetzt steht ja auch deine Crowdfundingkampagne in den Startlöchern. Erzähl uns doch kurz, was es genau damit auf sich hat und wie wir dich da unterstützen können.

Oh, ja! Das ist zur Zeit mein Lieblingsthema! Also: Mein großes Ziel bis Herbst 2018 ist es, die Naturkosmetikzertifizierung für meine Lippenbalsame zu realisieren. Dazu braucht es neben Zeit und Nerven natürlich auch das nötige Kleingeld. Und genau dafür gibt es jetzt das Crowdfunding. Bis zum 12.06 möchte ich dort insgesamt 6.000 € einsammeln. Dafür habe ich mir einige tolle Dankeschöns überlegt, die sich die Unterstützerinnen und Unterstützer sichern können. Wer sich beteiligen möchte, findet  alle Infos auf www.startnext.com/lipfein. Ich freue mich natürlich auch riesig über jede/n, die/der die Kampagne teilt.

Mehr Informationen über Marie findest du auch auf Marie Facebookseite und ihrem Instagramkanal.

 

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht in Blog von Jessica. Speichern Sie den permalink als Bookmark.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.