Honest Basics – Nachhaltige und faire Basics für den kleinen Geldbeutel

Mit fairer Mode starten – Viele Menschen würden gerne auf einen nachhaltigen Kleiderschrank umsteigen, wissen oft aber nicht genau, mit welchen Produkten man starten sollte. Jan Hogenboom und sein kleines Team gehen in Berlin mit ihrem Startup “Honest Basics” genau diese Herausforderung an und bieten nachhaltige und faire Basics für Frauen und Männer an, die zeitlos und erschwinglich sind.

1. Wer und was steckt hinter „Honest Basics“?

Wir sind ein kleines Team (2 Vollzeit und 2 Teilzeit) von Produktentwickler und Einkäufern. Ursprünglich haben wir alle mal in der konventionellen Fast Fashion Industrie gearbeitet, hatten dann aber nach einigen Jahren genug davon. Wir haben uns deshalb vor ungefähr zwei Jahren auf die Suche nach nachhaltigen Basics gemacht, weil wir gesehen haben, welche negativen Auswirkungen die Fast Fashion Industrie hat und wir Alternativen dazu gesucht haben. Wir waren damals ein bisschen enttäuscht über das Angebot: Die meisten Produkte waren sehr teuer und manchmal auch noch ein bisschen altmodisch. Das muss doch cooler gehen, haben wir uns gedacht!

2. Warum hast du dich dazu entschlossen, gerade Basics anzubieten?

Bei Honest Basics bieten wir nur Basics an, weil diese jeder tragen kann und jeder Basics in seinem Kleiderschrank hat. Dadurch, dass wir von Anfang an sehr faire Preise anbieten, erreichen wir eine sehr breite Zielgruppe, welche so die Möglichkeit bekommt, relativ einfach auf faire Mode umzusteigen, ohne, dass sie sehr viel mehr als für konventionelle Mode  zahlen müssen. Wir wollen bewusst kein Trend-Produkte produzieren, weil man solche Produkte im Normalfall nur 1-2 Saisons trägt. Basics sind da per se einfach nachhaltiger, weil diese sozusagen immer tragbar sind.

 

Honest Basics T-Shirt Men & Women

(c) Honest Basics.

 

3. Ein T-Shirt kostet bei euch im Shop regulär 14€. Das ist für ein fair produziertes T-Shirt ja nicht wirklich viel Geld. Wie könnt ihr euren Kunden so günstige Preise anbieten?

Unsere Produkte bei Honest Basics bieten wir bewusst zu niedrigen Preisen an, weil wir denken, dass viel Leute gerne auf nachhaltige Mode umsteigen würden. Wenn ein faires T-Shirt dann aber statt 8€ gleich 30€ kostet, ist das für die meisten Menschen ein zu großer Preisunterschied. Unsere Preise sind niedrig weil wir…

  • keinen Wholesale machen, wir sind deshalb immer ca. 25% billiger als Marken, die mit dem Handel zusammenarbeiten.

 

  • direkt bei der Fabrik in Bangladesch einkaufen. Die Produktion dort ist fair (sehe auch unten), aber natürlich sind die Kosten viel niedriger, wenn man in Bangladesch einkauft, im Vergleich zu z.B. T-Shirts aus Portugal.

 

Honest Basics Produktion Bangladesch

(c) Honest Basics.

4. Wo lasst ihr eure Produkte produzieren und wie stellt ihr sicher, dass Vorort Standards, wie Arbeitsrecht und Arbeitsschutz eingehalten werden? Gerade Länder in Südostasien haben durch diverse Fabrikeinstürze ja keinen guten Ruf, was eine faire Produktion angeht.

Wir arbeiten im Moment bei einer Fabrik namens Knit Plus in Bangladesch zusammen. Die Fabrik dort ist GOTS-zertifiziert und all unsere Produkte sind das auch. In der Fabrik wird sehr genau auf die Arbeitsbedingungen geachtet (z.B. keine Kinderarbeit, kein extremes Überarbeiten, etc.). Wir haben die Fabrik selbst besucht und uns alles Vorort angesehen. Bangladesch ist ein sehr sehr armes Land. Wir glauben, dass wir dem Land ein kleines bisschen helfen können, indem wir mit der Partner-Fabrik zusammenarbeiten und so eine langfristige und stabile Produktion aufbauen. Die Fabrik gibt dadurch 5.000 Personen direkt (und noch viel mehr Menschen indirekt) ein stabiles Einkommen unter guten Arbeitsbedingungen.

 

Honest Basics Produktion Bangladesch Nachhaltigkeit

(c) Honest Basics.

5. Stichwort Materialien: Welche Materialen verwendet ihr für die Produkte und plant ihr, zukünftig noch mehr Produkte anzubieten?

Im Moment werden wir nur Bio-Baumwolle. Ein paar unserer Tops enthalten zudem Elastan, das ja leider aus Erdöl hergestellt wird. Wir sind gerade immer noch auf der Suche nach einer guten Alternative, das ist aber leider gar nicht so einfach. Außerdem sind wir dabei, auch mit Tencel zu arbeiten, aber damit wird noch nicht so viel produziert in Bangladesch. Das wird sich hoffentlich noch ändern.

Neue Produkte: In einigen Wochen geht unsere erste Sweater-Kollektion online. Mit Hoodies, Jogging Hosen und so weiter. Am Jahresende nehmen wir dann auch Boxershorts für Männer ins Sortiment mit auf. Im nächsten Jahr werden wir unseres T-Shirts erweitern und mehrere Tops produzieren. Wahrscheinlich werden wir auch einige T-Shirt-Kleider machen. Und wir hoffen auch, dass wir bald auch noch Jeans anbieten können.

 

Honest Basics T-Shirts Produktion Bangladesch

(c) Honest Basics.

6. Wo siehst du Honest Basics in fünf Jahren?

Hoffentlich ist Honest Basics in fünf Jahren ein stabiles Unternehmen mit einen großen Fanbase in ganz Europa. Unseres Ziel ist, eine breite Kollektion aufzubauen, so dass man bei uns für sämtliche Kleidungsstücke eine nachhaltige Alternative findet. Vom T-Shirt, über den Hoodie, bis hin zu Hemd, Jacke, Unterwachse, Jeans, Hosen und natürlich Socken 🙂

Lust, die Produkte von Honest Basics mal genauer anzuschauen? Hier geht’s zu den unperfekten Modellen im Shop. 

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht in Blog von Jessica. Speichern Sie den permalink als Bookmark.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.