Wenn handgefertigte Schmuckstücke Geschichten erzählen – Oh Bracelet Berlin

Mit Schmuck verbinden wir oft bestimmte Emotionen und Erinnerungen, die vor allem dann bleiben, wenn man Schmuck von einem lieben Menschen geschenkt bekommt. Warum Marie Galinsky-Schild, Gründerin des Schmucklabels „Oh Bracelet Berlin“, genau dieser Aspekt so wichtig ist und welche Rolle Nachhaltigkeit in ihrem Schmucklabel spielt, erfahrt ihr im Interview, das ich mit ihr geführt habe.

 

1. Marie, Oh Bracelet Berlin ist ja nicht einfach nur ein Schmucklabel. Was ist das Besondere an euren Produkten?

Ich liebe Schmuck und war selbst immer auf der Suche nach den perfekten Armbändern.  Durch meine eigene Suche und die meiner Freundinnen konnte ich herausfinden, dass zarter, hochwertiger  Modeschmuck wirklich schwer zu finden ist. So kam die Idee ein eigenes Label zu gründen und „Light Luxus“ Produkte zu erschwinglichen Preisen mit einer persönlichen Note anzubieten.

 

Oh Bracelet Berlin_Stab Ohrstecker

(c) Oh Bracelet Berlin

 

2. Jetzt bist ja einen ziemlich mutigen Schritt gegangen und hast dich in das Abenteuer Selbstständigkeit gestürzt. Warum hast du dich dazu entschlossen, dein eigenes Schmucklabel zu gründen?

Ich habe nie fest angestellt gearbeitet und lebe konsequent nach dem Motto „Work is not a Job“. Bereits vor 10 Jahren habe ich mich während meiner Ausbildung zur Fotografin selbstständig gemacht und so fühlte sich das Gründen und somit den nächsten Schritt zu wagen richtig an.

Als Kind war ich oft im “Geschenkidee”-Laden meiner Mom, um nach der Schule ein bisschen mitzuhelfen, all die besonderen Kleinigkeiten zu bewundern und die Kunden beim Einkaufen und auf der Suche nach einem Geschenk für einen lieben Menschen zu beobachten. Aus meiner Passion für Schmuck und das Thema „Schenken“ wurde 2015 mein Label Oh Bracelet Berlin geboren.

Meine Idee war es, ein hochwertiges Schmuckstück in Verbindung mit einer persönlichen Botschaft anzubieten und so nahm die Geschichte ihren Lauf.

Weil Geben schöner ist als Nehmen, möchte ich mit Oh Bracelet Berlin vor allem glückliche Momente schaffen und Produkte entwickeln, die anderen eine Freude machen.

 

Bei all meinen Designs ist mir sehr wichtig, dass sie nicht nur schön anzusehen sind, sondern auch die Möglichkeit in ihnen steckt, die Geschichte ihrer Trägerin weiterzuerzählen. Denn besonders wertvoll ist ein Schmuckstück doch immer dann, wenn wir Emotionen und Erinnerungen damit verknüpfen (Marie Galinsky-Schild).

 

3. Wie und wo werden eure Produkte hergestellt?

Uns ist nicht nur die Schönheit unseres Schmucks wichtig. Wir handeln bei jedem Produktionsschritt nachhaltig und mit sozialer Verantwortung. Aus diesem Grund beziehen wir als nachhaltiges Label einen Hauptteil der verwendeten Materialien aus deutscher Herstellung.

 

Bei der Rohstoffauswahl wird auf beste Qualität, widerstandsfähige Materialien und Schadstofffreiheit geachtet. Außerdem findet die Produktion komplett in Handarbeit in Deutschland statt: entweder im eigenen Berliner Studio, in einer Schmuckgießerei im baden-württembergischen Pforzheim oder im sächsischen Riesa bei einem gelernten Goldschmied (Marie Galinsky-Schild).

 

Bei uns gibt es keine prekären Arbeitsverhältnisse. Unsere Mitarbeiter arbeiten festangestellt, zu fairen Löhnen über Mindestlohnniveau und in einem sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnis.

 

Oh Bracelet Berlin_Schmuckhülle

(c) Oh Bracelet Berlin

 

4. In wie fern ist euch Nachhaltigkeit als Schmucklabel wichtig? Mit welchen Materialien arbeitet ihr hauptsächlich?

Nachhaltigkeit geht für uns einher mit einem hohen Qualitätsanspruch. Denn alles woran unsere Kunden lange Freude haben, müssen sie nicht ständig neu kaufen, was den Geldbeutel und die Ressourcen schont. Wir arbeiten hauptsächlich mit vergoldetem Edelstahl und 925er Sterling Silber. Außerdem haben wir 2017 begonnen mit recyceltem Silber zu arbeiten. Die ersten Schmuckkomponenten und Produkte unserer aktuellen Kollektion bestehen nun aus diesem Werkstoff. Die Umstellung ist mühselig und teuer und es wird sich zeigen, ob unsere Kunden bereit sind, diesen neuen Weg mit uns zu gehen.

 

Oh Bracelet Berlin_Nylonarmband

(c) Oh Bracelet Berlin

 

5. Noch eine letzte Frage: Gibt es bei der Pflege eures Schmucks irgendetwas zu beachten?

Es gibt nicht besonders viel zu beachten, aber durch richtige Pflege kann die Lebensdauer unseres Schmucks deutlich verlängert werden.

Es ist ratsam,  ihn in regelmäßigen Abständen sanft zu reinigen. Dazu benötigt man eigentlich nichts weiter als lauwarmes Wasser, eine milde Seife und ein weiches Tuch. Ansonsten gilt: Je weniger ihr mit unserem Schmuck duscht und Sport treibt, desto länger habt ihr Freude daran.

 

Wenn ihr noch mehr über das Schmucklabel aus Berlin erfahren möchtet, dann schaut doch mal auf den Social Media Kanälen Instagram und Facebook vorbei.

 

Hier geht’s zu den Produkten von Oh Bracelet Berlin: 

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht in Blog von Jessica. Speichern Sie den permalink als Bookmark.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.