Wiederverwendbare Trinkflaschen aus Glas – CARRY Bottles

Wasser aus Plastikflaschen ist schlecht für die Umwelt. Eine super Alternative ist da Leitungswasser, das man bei uns in Deutschland bedenkenlos trinken kann. Und wie sich das noch besser genießen lässt, das verrät uns Anna von CARRY, einem jungen Startup, das in Deutschland Trinkflaschen aus Glas herstellen lässt und anschließend bedruckt. 

1. Wer und welches Projekt steckt hinter CARRY?

Im Grunde steckt hinter CARRY das Motto Stay hydrated. Stay healthy. CARRY your bottle – wie auch der Name schon ein bisschen verrät. Aber erst einmal vorweg die weniger philosophische Story. Über eine Freundin habe ich damals erfahren, dass Tobias, unser Head of CARRY 🙂 , sich mit dem Bedrucken von Trinkflaschen beschäftigt. Damals war ich auf der Suche nach etwas Neuem im meinem Beruf und die Idee gefiel mir. Stück für Stück und mittlerweile auch eine gute Zeit lang her haben wir CARRY auf die Beine gestellt.

Für uns persönlich spielt das Thema „bewusster leben“ eine zentrale Rolle und ich glaube, dass das Thema auch speziell für unsere Generation sehr wichtig ist, sich damit auseinanderzusetzen, welche Wirkung wir mit unserem Handeln auf uns selbst und die Umwelt haben.

Im Vordergrund stehen bei uns zwei Punkte: Gesundheit und Nachhaltigkeit. Wir entscheiden uns für einen Lebensstil, z.B. ernähren wir uns nach bestimmten Kriterien, wir besitzen Gewohnheiten und Überzeugungen, die uns gut tun. Da kommt es von ganz allein, dass man sich auch damit auseinandersetzt, was man trinkt und woraus man trinkt, weil Wasser schließlich die Basis ist, damit wir überhaupt gesund und aktiv leben.

Dazu kommt das Thema Nachhaltigkeit. Die heutige Schnelllebigkeit und Wegwerfgesellschaft sind Einstellungen, mit der wir noch nie wirklich viel anfangen konnten. Das Thema spielte bei mir zu Hause schon eine Rolle, als ich noch nicht einmal die Wörter Nachhaltigkeit, Gesundheit oder Bewusstsein buchstabieren konnte. Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie meine Eltern meistens darauf bedacht waren, z.B. lieber ein gutes Paar Sandalen zu tragen („gut“ ist hierbei nicht unbedingt gleichzusetzten mit teuer), statt drei nach nur einer Saison wegzuschmeißen, weil die Schuhe einfach nur schön aussahen. Als Kind hat mich das zwar manchmal geärgert, heute weiß ich das zu schätzen, weil ich von bestimmten Dingen einfach nicht überzeugt werden muss. Aber ich für meinen Teil überlege immer, was brauche ich, was finde ich gut, was passt zu mir? Und wenn ich etwas gut finde, dann trage ich es bis zum Schluss. Womit wir in dieser Hinsicht ja auch wieder beim Namen CARRY sind. Trage die Dinge, die du brauchst. Trage das, was du schön findest. Aber trage sie bewusst. Und das ist letztlich auch die Philosophie, die hinter unserem Handeln und der Marke CARRY steht und dort alles bestimmt.

 

CARRY_Teamfoto

(c) CARRY

 

2. Warum habt ihr euch letztendlich dazu entschlossen, ausgerechnet Trinkflaschen aus Glas zu designen und zu verkaufen?

Da gibt es zum einen natürlich die Probleme mit der Qualität des Flaschenwassers sowie die damit verbundene Verschmutzung unserer Umwelt. Wir produzieren pro Tag so viel Müll allein durch den Konsum von Plastikflaschen. Dieses Verhalten hat jetzt schon enorme Folgen für unsere Umwelt und alle Lebewesen – auch für uns Menschen. Mit jedem Gebrauch von Einwegplastik schaden wir unserer Umwelt und unserer Gesundheit. Wir leben in einem Kreislaufsystem und all das, was wir an die Umwelt abgeben, kommt letztlich zu uns zurück – Gutes wie Schlechtes.

Ich finde, dass die Verschmutzung durch Trinkflaschen sehr offensichtlich ist, man muss sich ja nur mal umgucken, wie viel Platz Plastikflaschen in einer Mülltonne ausmachen – täglich. Dabei ist eine Mehrwegflasche aus Glas doch eine klasse Alternative. Sie erzeugt keinen Müll, denn Glas ist recyclebar. Auch entstehen keine schlechten Stoffe und Geschmacke, weil Glas sich sehr neutral verhält. Und letztendlich tragen wir auch dazu bei, dass sich die Wasserqualität durch den Gebrauch von Mehrwegflaschen verbessert. Denn mit der Herstellung von Plastik gehen viele Ressourcen wie Wasser verloren.

Wenn ich also etwas trinken wollte, gab es Wasser aus der Glasflasche oder zu Hause aus er Leitung. Aber wenn man nicht gerade in einer großen Stadt wohnt, hat man seltener die Gelegenheit, sich unterwegs etwas zu kaufen, zumal es in vielen Läden einfach nur Plastikflaschen gibt. Da muss man sich unabhängig machen mit wiederverwendbaren Trinkflaschen. Natürlich gibt es auf dem Markt schon unzählige Trinkflaschen aus Glas. Aber entweder hat mir die Qualität der Flasche nicht zugesagt oder das Design.

Denn wie schon gesagt, kauf ich wirklich nur Dinge, die mir gefallen. Und die Optik ist bei Alltagsgegenständen nicht zu unterschätzen. Viel zu schnell lassen wir uns von anderen hübschen Dingen beeinflussen, die uns dazu verleihen zu viel zu kaufen. Ich glaube, dass wir mit CARRY nicht nur eine gute, sondern auch eine schöne Trinkflasche haben, mit der wir auf einfache Art und Weise eine Sensibilität für die Themen Gesundheit und Nachhaltigkeit schaffen können.

 

(c) CARRY

 

3. Wasser ist und wird zukünftig ja eine immer knappere und wichtigere Ressource weltweit gesehen. Wie wichtig ist euch das ganze Thema Wasser?

Das Thema Wasser beschäftigt uns schon sehr, denn es ist unsere Grundlage zum Leben. Zum einen nutzen wir es ganz direkt im Alltag bei Essen, Kochen, Waschen etc. Zum anderen wird Wasser benötigt, um Produkte für unseren täglichen Gebrauch herzustellen – viel Wasser. Das Ganze wäre meine Meinung nach auch nicht so schlimm, wenn wir nicht alles ständig neu kaufen und nach kurzer Zeit wieder wegschmeißen würden. Denn damit vervielfacht sich der ohnehin hohe Wasserverbrauch, was dazu führt, dass an manchen Orten dieser Welt der Zugang zu Wasser zu einem großen Hindernis wird. Dabei könnten wir ganz einfach durch unser bewusstes Handeln dazu beitragen, Wasser zu sparen. Zum einen natürlich durch das Sparen von Wasser im direkten Gebrauch, z.B. wenn man beim Zähneputzen oder Einseifen der Hände das Wasser aus macht. Aber vor allem auch durch unseren Konsum. Wenn ich weiß, dass z.B. mein Stück Fleisch oder die Avocado bei der Herstellung so viel Wasser benötigt wie ein ganzer Ein Familien-Haushalt pro Jahr, dann esse ich es selbstverständlich nicht jeden Tag oder jede Woche. Genauso ist es bei Klamotten und überhaupt allen Sachen.

Schön ist, dass es mittlerweile sehr viel Initiativen von Organisationen und Unternehmen gibt, die sich mit der Verbesserung der Wasserqualität weltweit einsetzen. Das sorgt dafür, dass dort geholfen wird, wo es notwendig ist. Gleichzeitig sorgt es für die dazugehörige Aufmerksamkeit hierzulande und damit auch für das Bewusstsein in unserem Handeln.

 

4. Was macht eure Trinkflaschen aus Glas besonders? Was war euch bei der Entwicklung und Gestaltung besonders wichtig?

Tatsächlich ist es ein ganz schön langer Weg bis zur Entwicklung einer eigenen Flasche. Als nach unzähligen Ideen, vielen Umfragen und langen Diskussionen endlich das Design der Flasche stand, ging es darum, die passenden Produktionspartner zu finden. Uns ist wichtig, dass all unsere Partner aus nächster Nähe kommen. Zum einen aus ökologischen Gründen, da wir auch durch den Transport einen ökologischen Fußabdruck hinterlassen. Und zum anderen aus ganz praktischen Gründen, weil die Kommunikation schneller und einfacher geht. Unsere Trinkflaschen aus Glas sind komplett in Deutschland (und überwiegend in Niedersachsen) hergestellt, wir verzichten so gut es geht auf Plastik, selbst unser Schraubverschluss besteht zu einem großen Teil aus biologisch abbaubaren Holzfasern. Nicht zuletzt machen die Designs die Flaschen aus. Mit dem Start von CARRY haben wir erst einmal auf recht einfache Muster gesetzt. Ein paar davon sind durch Eigenkreation entstanden, obwohl weder meine Kollegen noch ich einen Design-Hintergrund haben. Dennoch wissen wir, was wir wollen  🙂 Da wir unsere Flaschen selbst bedrucken, können wir flexibel auf neue Designs, Motive und Trends reagieren, die wir bereits in kleinen Stückzahlen produzieren können.

 

5. Wie schaut die Produktion eurer Trinkflaschen aus Glas aus?

Wie schon erwähnt, bekommen wir die Flasche, den Verschluss und die Verpackung von unseren Partnern, wo jeder Spezialist auf seinem Gebiet ist. Wir bei CARRY kümmern uns vor allem um das Bedrucken. Dafür nutzen wir hauptsächlich das Siebdruckverfahren. Dabei verwenden wir ausschließlich organische Farben, die frei von Schwermetallen sind und über ein umweltschonendes Verfahren getrocknet werden. Für jede Farbe, die im Motiv vorhanden ist, wird eine Druckschablone – das sogenannte „Sieb“ – gefertigt. Die Farbe wird durch dieses Sieb auf die darunter durchlaufenden Trinkflaschen gestrichen. Mehrere Farben bedeuten also mehrere Arbeitsgänge. Der große Vorteil beim Siebdruck sind die verwendeten Volltonfarben, die wir jeweils speziell anmischen. Sie haben eine besonders kräftige Brillanz und strahlen auch durch das Glas, wenn man sie von der Rückseite betrachtet.

 

CARRY bottles_Produktion von Trinkflaschen aus Glas

(c) CARRY


6. Eure TOP3 Zero Waste Tipps im Alltag!

 

1. Der gute alte Jutebeutel (am besten mit der wiederverwendbaren Trinkflasche aus Glas drinnen :))

Ich kann mich nur an wenige Situationen erinnern, in denen ich eine Plastiktüte im Supermarkt gekauft habe, weil ich so gut wie immer einen Stoffbeutel in meiner Jacke oder im Rucksack trage. Und wenn ich im Laden mal eine bekomme, was sehr selten passiert, wird die Tüte wiederverwendet, z.B. um auf Reisen meine Schuhe im Koffer zu verstauen, damit diese die anderen Klamotten nicht schmutzig machen.

2. Stückseifen

Für den alltäglichen Gebrauch finde ich Seife im Stück einfach toll. Denn sie ist entweder gar nicht verpackt oder in recycelter Pappe

3. Weniger ist mehr

Ob beim Einkauf oder im alltäglichen Gebrauch unterschiedlicher Gegenstände, Waren und auch Lebensmitteln. Wir neigen dazu, oft viel zu viele Dinge zu kaufen und diese ungenutzt liegen zu lassen oder gar wegzuschmeißen. Hat man weniger, schätzt man diese auch mehr und hat weniger aufzuräumen 🙂

 

Hier geht’s zu den CARRY Bottles im Shop 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.