Hygienepapiere aus Bambus – Ein Interview mit Smooth Panda

2019 lag der Verbrauch von Hygienepapier, also unter anderem Toilettenpapier, Küchentücher, Taschentücher oder Kosmetiktücher deutschlandweit bei ca. 1,58 Mio. Tonnen (Umweltbundesamt) – das entspricht einem Pro-Kopf-Verbrauch von ungefähr 18-19 kg jährlich und belastet unsere Wälder ungemein. Das Start-up Smooth Panda hat es sich deswegen zur Aufgabe gemacht, plastikfreies Hygienepapier aus Bambus zu entwickeln und wir freuen uns, euch das Konzept dahinter ein bisschen genauer vorstellen zu dürfen.

1. Wer steckt hinter Smooth Panda und wie entstand die Idee zu Hygienepapieren aus Bambus?

Smooth Panda ist ein junges Start-up aus Reinfeld in Schleswig-Holstein. Karsten kam 2015 auf Simon zu und wollte ein eigenes Unternehmen gründen. Für die beiden war klar, dass sie etwas im Bereich Umweltschutz anpacken wollten. Als sie dann bei ihren Recherchen darauf stießen, wie viele Hunderttausende Bäume für Klopapier gefällt werden, fiel Karsten wieder das Bambusklopapier von seiner Thailandreise ein. Die Idee für eine weitere Alternative zu Klopapier aus Bäumen war geboren. Gut so, denn leider kaufen immer weniger Deutsche nachhaltiges Recycling-Toilettenpapier.

Inzwischen arbeiten sieben unkonventionelle und kreative Köpfe mit daran, dass Wälder erhalten bleiben und Plastik eingespart wird.

(c) Smooth Panda

2. Bambus hat mit vielen Vorurteilen zu kämpfen. Ist Hygienepapier aus Bambus wirklich die umweltfreundlichere Alternative zu herkömmlichem Hygienepapier?

Für die Produktion von herkömmlichen Toilettenpapieren, Taschentüchern & Co. werden unglaublich viele Bäume gefällt, unter Einsatz großer Mengen Energie und Wasser verarbeitet und schlussendlich in Plastik verpackt. Ein ziemlich großer Ressourcenverbrauch nur dafür, dass wir uns die Nase putzen oder den Hintern abwischen können 🙂 Dabei geht es ganz einfach auch anders: Bambus ist ein Gras, wächst daher viel schneller als Bäume und immer wieder nach. Die Produktion unserer Papiere kommt mit viel weniger Wasser und ohne unnötige Chemikalien aus. Da wir unsere Hygienepapiere ausschließlich in Papier verpacken, fällt auch die unnötige Plastikverpackung weg – und kann somit nie im Meer oder anderswo landen.

 

3. Wo produziert ihr und was ist euch bei der Herstellung besonders wichtig?

Aufgrund des optimalen Klimas wächst unser Bambus in China. Wir arbeiten mit dem FSC® zusammen, der sicherstellt, dass Anbau und Ernte keine negativen Auswirkungen auf die Umwelt, ihre Bewohner oder die Menschen vor Ort haben. Das ist uns sehr wichtig. Unser oberstes Ziel ist es schließlich, die Natur zu erhalten. Die Produktion erfolgt ganz in der Nähe der Bambuswälder, um unnötige Transportwege zu vermeiden. 

 

4. Ihr kompensiert alle CO2-Emissionen, die der Transport eurer Produkte verursacht. Welche Projekte unterstützt ihr damit?

Richtig. Leider ist China sehr weit weg und bisher ist es uns noch nicht gelungen, den Bambusanbau nach Europa zu holen. Daher ist es für uns selbstverständlich, dass wir die durch den Warentransport entstehenden Emissionen kompensieren. Unsere Spenden gehen an ein Projekt in Nigeria, welches Familien den Zugang zu energieeffizienten Öfen vereinfacht. Da in Nigeria die Zubereitung des Essens auf offenem Feuer üblich ist, ist der Holzverbrauch des Landes besonders hoch, sodass leider bereits ein Großteil der Waldflächen abgeholzt wurde.

(c) Smooth Panda

5. In eurem Shop bietet ihr auch ein Jahresabo an. Welche Vorteile bietet das Abo im Vergleich zu Einzelbestellungen?

Unser Klopapier-Abo ist bequem und unkompliziert. Einmal abgeschlossen, brauchst du dich nie wieder um Toilettenpapier bemühen, denn es wird dir regelmäßig nach Hause geliefert. Selbstverständlich mit CO2-neutralem Versand und im Recyclingkarton. Da unsere Abo-Kunden unsere wertvollsten Supporter sind, bekommen sie unser Bambus-Klopapier zum allerbesten Preis. Und ganz neu: Der Abo-Box können jetzt auch viele weitere nachhaltige Drogerieprodukte wie Reinigungstabs, Deo oder Zahnbürsten beigelegt werden. Du bekommst also alle grünen Produkte für Küche und Bad aus einer Hand.

 

6. Ihr benutzt ausschließlich plastikfreie Verpackungen. Was macht ihr bei euch im Unternehmen sonst noch um Abfall zu vermeiden?

Wir legen großen Wert darauf, dass Produkte und Verpackungen komplett ohne Plastikmüll auskommen – das gilt vom Klebeband bis hin zum Füllmaterial. Außerdem benutzen wir jeden Versandkarton bis er den Geist aufgibt und schneiden sogar die Größen per Hand so zu, wie sie gerade gebraucht werden. Das Packen im Lager wird da schnell mal zur Bastelstunde 🙂

Auch in unserem Büroalltag vermeiden wir Abfall, wo es geht. Wir kaufen beispielsweise unsere Elektrogeräte gebraucht und auch ein Großteil unserer Büromöbel stammt aus zweiter Hand.

 

7. Dürfen wir uns in Zukunft über noch weitere Produkte von euch freuen?

Aber sicher! Nach Klopapier, Taschentüchern und Küchenpapier steht als nächstes eine Kosmetiktuchbox auf dem Wunschzettel unserer Kunden. Daran arbeiten wir bereits auf Hochtouren. Und auch abseits der Hygienepapiere basteln wir bereits an weiteren Ideen für ein nachhaltiges Zuhause.

 

Bei uns im Shop findet ihr den Jahresvorrat an unperfekten, plastikfreien Taschentüchern von Smooth Panda und für unterwegs gibts auch noch die passende Metalldose!

 


Quelle: https://www.umweltbundesamt.de/umwelttipps-fuer-den-alltag/haushalt-wohnen/papiertaschentuecher-hygienepapiere#hintergrund

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.